Jedes Leben zählt!

Es sollte kein Tier mehr durch die Verantwortungslosigkeit, Ignoranz oder Engstirnigkeit des Menschen leiden und sterben müssen

Jeder Hund aus der spanischen Tötung ist es wert gerettet zu werden

Banner.jpg

Willkommen bei Gildas Hope!

Wir freuen uns, dass Sie unsere Seite gefunden haben und sich für Tierschutz-Hunde interessieren!

Wir sind eine kleine Gruppe von Tierschützerinnen und Tierschützern die sich zusammengeschlossen haben, um Hunden, die in der nordspanischen Tötung von Huesca oder im Tierheim in Burgos einsitzen, zu helfen und das Leid zu mindern. Unsere größte Herzensangelegenheit sind diejenigen, die aufgrund von Aussehen, Alter, Krankheit oder Rasse wenig Aussicht auf eine Familie haben, die sie lieben und pflegen möchten.

Die Hunde in den spanischen Tötungsstationen gehen täglich durch die Hölle. Sie bekommen nur unzureichend Futter und Wasser, werden bei Verletzungen nicht behandelt, bekommen keine menschliche Zuwendung und müssen in engsten Käfigen und Zwingern leben, die oft nur unzureichend gesäubert werden. Im Sommer leiden sie in der prallen Sonne, im Winter haben sie keine Möglichkeit sich aufzuwärmen. Was diese Tiere durchstehen müssen ist kaum vorstellbar. Viele werden die Tötung nicht lebend verlassen, nie erfahren, dass es einen besseren Ort gegeben hätte. Doch wir kämpfen um jeden einzelnen, damit er dieses Glück noch erfahren darf.

Bei Hunden, die noch in der Tötung sind, erhalten wir im Vorfeld kaum Informationen über Charakter oder Gesundheit. Wir bekommen auch nur ein einziges Foto zur Verfügung gestellt. Dieses ist meist schlecht und unvorteilhaft, denn die Tiere haben wahnsinnige Angst und sind verunsichert, oft auch abgemagert bis auf die Knochen. Von diesem einen Foto hängt so viel ab: Ein ganzes Leben.

Die Entscheidung für einen Hund aus der Tötung sollte gut überlegt sein, da man sich verpflichtet den Hund mit allen Eigenschaften und/oder Krankheiten, die er mit sich bringen könnte, aufzunehmen. Man bekommt meist ein kleines “Überraschungspaket.” Trotzdem möchten wir für diese Tiere eintreten, denn unsere Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass das Abenteuer einen Hund direkt aus der Tötung zu adoptieren einfach auch ganz ganz wunderbar ist. Es erfüllt einen mit tiefster Freude, mitzuerleben wie ein geschundener, abgemagerter Körper wieder zu Kräften kommt, die Augen wieder glänzen und Lebensfreude in das Tier zurückkehrt.

Bei der Adoption eines Hundes aus dem Tierheim erfährt man im Gegensatz zu den Hunden in der Tötung sehr viele Dinge im Vorfeld, die natürlich das Risiko mindern am Ende böse überrascht zu werden. Man hat die Möglichkeit ausführliche Beschreibungen, Videos und Fotos von den Hunden zu bekommen. Katzenverträglichkeitstests sind bei Bedarf ebenfalls sehr schnell möglich. Man kann sich also recht genau seinen Wunschhund nach den eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen aussuchen. Dennoch möchten wir an dieser Stelle betonen, dass es keine Garantie gibt, dass sich der Hund in seinem neuen Zuhause genauso verhält wie im Tierheim. Da spielen zu viele Faktoren eine Rolle und deshalb können wir uns nicht auf verbindliche Prognosen einlassen. Wir sind uns aber sicher, dass Sie bei uns den passenden Weggefährten finden werden und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Auch die Hunde im Tierheim müssen teils Monate oder Jahre auf eine neue Familie warten. Bei Ihnen schwindet die Hoffnung mit jedem weiteren Tag, vielleicht doch noch eine eigene Familie zu bekommen, die Geborgenheit und Liebe eines eigenen Zuhauses. Daher dürfen auch diese Hunde nicht in Vergessenheit geraten, auch wenn ihnen nicht die Gefahr der Tötung droht. Und es sei noch gesagt: Jeder Hund der vom Tierheim in eine neues Zuhause zieht, macht Platz für einen neuen Kandidaten aus der Tötung (80% der Hunde stammen aus der Tötung Burgos).

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie einem unserer Hunde ein Zuhause geben wollen.

Das Team von Gildas Hope